Maritimes Mallorca – Yachthäfen und Yachtcharter

Kaum ein Seegebiet eignet sich zum Segelsport so sehr wie das Mittelmeer. Die Wind- und Wetterbedingungen passen. Ausflugsziele gibt es reichlich und Segelsportler finden eine geeignete Infrastruktur. Mallorca ist auf Boote und Yachten bestens eingestellt. In mehr als dreißig Yachthäfen werden Bootsfreunden über 14.000 Plätze zum Anlegen geboten. In großen Yachthäfen mit über 600 Plätzen aber auch in gemütlichen kleineren Häfen mit unter hundert Anlegestellen finden sich Yachtclubs, die an der gesamten Küste Mallorca verteilt sind und auch Urlaubern zur Verfügung stehen. Die Häfen sind gut ausgestattet und halten von der Stromversorgung bis zum Mechaniker alle notwendigen Dienstleistungen bereit.

Palma de Mallorca, Yachthafen

Ein eigenes Boot brauchen Urlauber nicht, um sich auf dem Meer zu entspannen. Bootsverleiher bieten ein reichhaltiges Angebot an Segelyachten und Motorbooten an. Vereinzelt lassen sich in den Häfen auch Katamarane leihen. Kleinere Motorboote mit Schlafplätzen für vier Personen sind im unteren Preissegment zu finden. Die Mietpreise beginnen bei solchen Booten bei etwa 300 Euro für einen Tag. Für eine ganze Woche fangen die Preise bei 2.000 Euro an. Nach oben hin gibt es kaum Grenzen, vermieten einige Charterunternehmen Luxusyachten mit Crew für Tagesmieten im unteren fünfstelligen Bereich. Segler haben es günstiger. Jollen werden ab 20 Euro für eine Stunde angeboten. Segelboote ab einer Länge von 40 Fuß mit Motor und Platz für mindestens sechs Personen werden hauptsächlich für ganze Wochen vermietet. Die Preise beginnen für solche Segeyachten bei etwa 1.500 €. Von Juli bis zum Anfang des September ist Hochsaison, in dieser Zeit werden deutliche Aufschläge verlangt.

Bei einer Yachtcharter auf Mallorca für z.B. eine Woche bleibt genug Zeit, auf eigene Faust Mallorca oder auch die anderen Baleareninseln Menorca, Ibiza und Formentera zu erkunden. Bei einem Tagesausflug mit dem Boot macht es sich dagegen bezahlt, schon vorher ein Ziel festzulegen. Im Norden lohnt eine Fahrt an der Küste entlang, die unterhalb der Berge der Serra de Tramuntana besonders imposant erscheint. Die felsigen Buchten in dieser Gegend sind noch zu großen Teilen unbewohnt und empfehlen sich auch zum Ankern. Im Osten und Südosten von Mallorca empfiehlt sich eine Tour vorbei an den vielen kleinen Fischerhäfen zwischen Cala D’Or und Cala Ratjada. Im Südwesten bietet sich von Puerto de Andratx eine Rundfahrt durch den Canal des Freu und um die im Naturschutzgebiet gelegene Dracheninsel Sa Dragonera an.

Wer die Balearen von der Seeseite aus erleben möchte, kann dies im Rahmen einer Kreuzfahrt auf dem Mittelmeer, ohne gleich eine eigene Yacht chartern zu müssen.

This entry was posted in Allgemein, Sport auf Mallorca and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.
 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *