Mallorca – kennt man alles schon… oder?

Ballermann, Bier und Bräune. Mit diesen flachen Wörtern verbinden viele das typische Bild von Mallorca. Und wie das so mit stereotypen Vorstellungen meistens ist: Sie gehen ziemlich an der Realität vorbei. Mallorca wurde wie Sardinien schon seit Jahrtausenden vor Christus in der Jungsteinzeit bewohnt, waren diese Eilande im Meer doch immer wichtige Routenpunkte für die Schifffahrt. Die „Kompaktheit“ einer Insel und der gleichzeitige Austausch und Kontakt mit vielen Handelstreibenden und fremden Kulturen ist meist ein guter Nährboden für die eigene kulturelle Entwicklung. Mallorcas Geschichte ist eingebettet in die Völkerwanderung, den Zerfall des römischen Reiches, muslimische Herrschaft in Spanien und auch auf der Insel, ja, sogar die Wikinger waren hier. Wussten Sie eigentlich, dass es auf Mallorca schneit?

Aber genug Fakten herausgehauen, schauen wir uns doch mal an, was man heute auf der Insel alles machen kann. Unterkünfte sind auf Mallorca natürlich leicht zu finden. Dem Massentourismus dienend gibt es haufenweise Hotelbunker und Anlagen, die man im Idealfall nicht verlässt, und so aber auch nichts von der Insel sieht. Für den geneigten Urlauber eignen sich private Unterkünfte und Ferienwohnungen schon viel eher. Die Insel begrenzt nach Norden hin eine Gebirgskette mit einigen Gipfeln über 1000m. Skifahren kann man hier natürlich nicht, aber die Berge laden jeden zum Wandern, Radfahren und laufen in anspruchsvollerem Gelände ein. Dadurch, dass die Ebene der Insel in der die vielen Städte liegen angrenzt hat man einen wunderschönen Blick über die Insel, die überzogen ist mit Naturparks. Zwar gibt es da keine einheitliche Definition (das geht bei „Darf nicht bebaut“ werden los und reicht bis zu strengen Regeln für Besucher und tatsächlicher Schutz von Flora und Fauna), was der Schönheit der Landschaft aber wenig abtut.

Speziell Vogelfans und Birdwatcher dürften auf Mallorca auf Ihre Kosten kommen. Neben dem endemischen Balearen-Sturmtaucher gibt es hier Rohrdommeln, Geier sowie verschiedene Zugvögel wie Flamingos, Seidenreiher und Purpurreiher. In den Feuchtgebieten und Marschen der Tiefebene lassen sich diese und mehr bestens beobachten. Natürlich bietet die Insel aufgrund Ihrer Lage keine großen „einheimischen“ Säugetiere. Außer ein paar ausgewilderten Ziegen ist hier nicht wirklich etwas zu finden.

Wenn Sie also überlegen Ihren Urlaub im Süden zu verbringen, Reisen Sie einmal nach Mallorca und schauen Sie sich die Insel in Persona an. Hotelbunker und Apartments auf Mallorca gibt es ja genug.

Aktuelle Nachrichten in deutscher Sprache und dazu laufend gute Musik bietet Ihnen übrigens das Mallorca Inselradio rund um die Uhr

This entry was posted in Allgemein, Urlaub Mallorca and tagged , . Bookmark the permalink.
 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *