Lernen, wo andere Urlaub machen

Für viele sind Sprachkenntnisse ein leidiges Thema, da im Alltag das freie Sprechen zu kurz kommt und man sich dann über kurz oder lang nicht mehr traut die Fremdsprache anzuwenden. Deshalb bietet es sich an, die freie Zeit zu nutzen, um die Sprachkenntnisse aufzubessern. Und wer nicht auf Urlaub verzichten will, kann beides miteinander verbinden bei einer Sprachreise in sonnige Gebiete wie Mallorca.

In der heutigen Zeit ist eine Sprachreise keine steife Veranstaltung, bei der man den ganzen Tag im Klassenraum sitzt und die Sprache lernen muss. In den Sprachkursen wird viel Wert auf das freie Sprechen gelegt sowie neue und effiziente Lernmethoden werden angewendet, sodass das Lernen Spaß macht und trotzdem von Erfolg gekrönt ist.

Dort, wo andere Urlaub machen, kann man Spanisch oder Englisch lernen und trotzdem noch die Zeit auf Mallorca genießen. Vormittags lernt man die Vokabeln und die Grammatik der Sprache und steigert somit seinen Wissenshorizont hinsichtlich der Sprache und am Nachmittag erkundet man die Insel und steigert somit seinen Erfahrungshorizont hinsichtlich Mallorcas. Einen größeren Nutzen kann eine Woche auf der Sonneninsel doch gar nicht haben.

Mit den anderen Sprachkursteilnehmern kann man die freien Nachmittage und Abende genießen und die Insel erkunden bei Ausflügen. Oder man liegt einfach nur am Strand und lässt sich die Sonne auf den Bauch scheinen und geht die eine oder andere Lektion vom Vormittag nochmal durch.

This entry was posted in Allgemein and tagged , . Bookmark the permalink.
 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *