Kriminalität auf Mallorca in 2010 gesunken

Auf der Baleareninsel Mallorca wurden in den vergangenen 12 Monaten knapp 70.000 Delikte verübt. Dies bedeutet ein Absinken der Kriminalitätsrate um etwa 1,5 Prozent auf ca. 63 Vergehen bezogen auf 1000 Einwohner.
Erfreulich für Urlauber: Es wurden weniger Raubüberfälle und Pkw-Diebstähle verübt. Zugenommen haben jedoch die Fälle von Wohnungseinbrüchen und damit zusammenhängendem Vandalismus. Hier wurden etwa sechzig Fälle bezogen auf zehntausend Wohnungen registriert. Betroffen waren größtenteils relativ einsam gelegene Urlaubsdomizile, die von den Tätern heimgesucht werden, während ihre Eigentümer nichtsahnend an ihrem Hauptwohnsitz weilen. Abhilfe bis zu einem gewissen Grad schafft hier die Beauftragung einer Hausverwaltung auf Mallorca, die je nach Vereinbarung, mehrmals wöchentlich nach dem Rechten sieht. Ferner lässt sich über diese Hausverwaltung das geliebte Feriendomizil auch vermieten, was einerseits die Kosten mehr als deckt und andererseits Leerstände vermeidet und somit für zusätzliche Sicherheit sorgt.
Ferienhaus in Calas de Mallorca

This entry was posted in Allgemein, Mallorca News and tagged , . Bookmark the permalink.

One Response to Kriminalität auf Mallorca in 2010 gesunken

  1. Klaus says:

    Ich vermute ja, dass die gesunkene Kriminalitätsrate mit der Reduzierung der reinen Partyurlauber zu tun hat ;). Seit man auf Mallorca da endlich mal strenger durchgreift, entwickelt sich die Insel wieder in eine brauchbare Richtung.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *